Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neues zu Corona:

Adresslisten

In letzter Zeit gab es mehrfach Nachfragen von Büchereien, ob es notwendig sei, Adresslisten von Benutzern bei der Ausleihe zu erstellen, um eine Nachverfolgung bei auftretenden Corona -Infektionen (ähnlich wie bei Frisören oder Restaurants) zu ermöglichen.
Auch wenn dies offiziell noch keine verbindliche Auflage für den Büchereibetrieb ist, sind alle Maßnahmen, die dem Schutz und der Eindämmung der Virusverbreitung dienen, sicher sinnvoll und empfehlenswert. Viele Bibliotheken haben dies bereits umgesetzt.
Dabei ist zu beachten, dass die Listen nach den geltenden Datenschutzrichtlinien geführt werden: Information der Benutzer und Aufbewahrung unter Verschluss. Die einzelnen Listen sollten mindestens 3 Wochen aufbewahrt und danach vernichtet werden. Nur im Bedarfsfall wird diese zur Kontaktrückverfolgung an die staatlichen Behörden weitergegeben.

Sehr geehrte Büchereimitarbeiterinnen und Büchereimitarbeiter,

wie angekündigt, kann ich Ihnen auf der Grundlage der aktuellen Dienstanweisung des Bischöflichen Generalvikariates vom 07.Mai 2020 heute mitteilen, dass eine schrittweise Öffnung der Büchereien ab Sonntag, dem 10. Mai wieder möglich ist:„Die KÖB können im Einvernehmen mit der Kirchengemeinde und unter strenger Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder geöffnet werden.“ Nachzulesen auf: https://www.bistum-trier.de/home/corona-virus-informationen/.

Die dazu notwendigen Hinweise und Empfehlungen zu den Abstands- und Hygienemaßnahmen haben wir bereits letzte Woche veröffentlicht, damit Sie sich in Absprache mit Ihrer Kirchengemeinde entsprechend vorbereiten können.
KÖB, normalerweise Orte der Begegnung, müssen ihre Aktivitäten derzeit leider nur auf eine reine Ausleihfunktion reduzieren: in den Räumen sollen möglichst wenige Menschen aufeinandertreffen und dies auch nur für eine möglichst kurze Zeit, die ausschließlich der Abholung und der Rückgabe von Medien dient.

Wir weisen auch gerne nochmals darauf hin: Bei einer Büchereiöffnung ab dem 10. Mai handelt es sich selbstverständlich nicht um ein „Muss“! Entscheiden Sie mit Ihrem Team gemeinsam, ob Sie unter den genannten Bedingungen die KÖB überhaupt wieder öffnen können oder wollen.

Die Gesundheit hat immer Vorrang und steht an erster Stelle.

Alternativ zu einer Öffnung besteht nach wie vor auch die Möglichkeit, eines kontaktlosen Liefer- und/oder Abholservice von Medien. Bitte sprechen Sie ihr Vorgehen in jedem Fall immer vorher mit dem Träger Ihrer Einrichtung ab.

An dieser Stelle finden Sie die jeweils neuesten Informationen und weitere Hilfsmittel wie Plakate und Handzettel zum Ausdruck und Aushang in der KÖB.
Die Dienstanweisung gilt offiziell zunächst bis zum 02. Juni. Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass sie für die KÖB auch darüber hinaus gültig bleibt, sofern es keine Verschlechterung der Infektionswelle gibt.
Wir halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.
Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

Wiederöffnung der Büchereien -

Empfehlungen der Büchereifachstelle (Stand 24.04.2020)

Zur Orientierung, geben wir Ihnen und Ihrem Träger die folgenden Empfehlungen an die Hand. Alle Maßnahmen, die zur Öffnung der Bücherei erforderlich sind, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Träger abstimmen.
Die Verantwortung für die sachgerechte Umsetzung der Auflagen kann von uns nicht übernommen werden. Öffnen Sie die Bücherei nur, wenn Sie die erforderlichen Auflagen einhalten können. Die Gesundheit der Büchereimitarbeiter und der Büchereibenutzer hat absoluten Vorrang!
Darüber hinaus haben wir auch einige praktische Tipps und Anbieternachweise, wo
Sie die entsprechenden Materialien beziehen können, für Sie zusammengestellt..

Wir empfehlen Ihnen u.a. folgende Vorgehensweisen und Maßnahmen:

1. Beziehen Sie Ihr Bibliotheksteam frühzeitig in Ihre Planungen mit ein. Klären Sie ab, ob und wer im Team (überhaupt) für einen Einsatz bereit ist bzw. sein kann. Gibt es Personen, die zu besonderen Risikogruppen gehören? (Alter, Vorerkrankungen auch von Personen, die bei Ihnen zu Hause leben und besonders schützenswert sind etc.)

2. Klären Sie vor Ort mit Ihrem Bibliotheksträger bzw. - sofern vorhanden - auch mit dem örtlichen Krisenteam die Wiedereröffnung der Bibliothek. Diese Abstimmung und Genehmigung ist eine unverzichtbare Notwendigkeit! Nicht zuletzt auch wegen der dazu erforderlichen finanziellen Mittel.

3. Die Öffnung der KÖB beinhaltet derzeit lediglich die Möglichkeit eines eingeschränkten Bring- und Abholservice von Medien. In diesem Fall sollten Sie die Kunden deutlich darauf hinweisen, dass ein längeres Verweilen in der Bibliothek nicht erlaubt ist.

4. Bitte beachten Sie dabei unbedingt entsprechende Empfehlungen zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen:
• Bereitstellung von Desinfektionsmitteln für die Bibliotheksmitarbeiter/innen, evtl.
wenn möglich: Einmalhandschuhe.

• Es besteht eine Mund- und Nasenschutzmasken-Pflicht in den Räumen der Bücherei - auch für Ihre Büchereinutzer.

• Falls Sie öffentliche Toiletten haben, sollten Sie diese in kürzeren Abständen reinigen lassen.

• Ansammlungen von Personen vor oder in der Bücherei sind zu vermeiden.

• Führen Sie eine Abstandsregelung im Eingangsbereich und an der Ausleihtheke ein; erleichtern Sie das Einhalten der Mindestabstände vor der Theke durch Abstandsmarkierungen (Bodenmarkierungen oder Aufsteller).

• Gewährleistung des Mindestabstands zwischen Personen von 1,5 Meter
• pro 10 qm Bibliotheksfläche darf sich höchstens eine Person in der Bibliothek
aufhalten.

• Bei unseren eher kleinen Büchereiräumen und wenig Platz zwischen den Regalen sollte eine Beschränkung auf Einzelzutritt oder nur ganz weniger Personen (Familie)
erfolgen und achten Sie auch hier auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5
bis 2 Metern.

• Büchereien mit schwer einsehbaren Flächen (oder mehreren, kleinen Räumen), sollten den Zugang für die Benutzung auf jeden Fall begrenzen, damit eine Aufsicht möglich ist und das Einhalten der Regelungen überprüft werden kann.

• Eine Schutzscheibe aus Plexiglas an der Ausleihtheke ist nicht zwingend notwendig, aber ein zusätzlicher Schutz. Eine Pflicht dafür gibt es nicht, Plexiglas oder Acryl sind derzeit unter Umständen auch schwer zu bekommen. Alternativ kann ggf. mit einer Band-Absperrung ein größerer Abstand zu einer Theke hergestellt werden.

• Bitte hängen Sie Ihre Regelungen für den Zutritt und das Verhalten in der Bibliothek deutlich sichtbar an der Eingangstür oder vor der Eingangstür (z.B. auf einem großen Aufsteller) aus.

• Da ein Risiko der Übertragung von Coronaviren über Buch- und Medienoberflächen nicht völlig ausgeschlossen werden kann, fassen Sie zurückgegebene Bücher u.a. Medien möglichst nur mit Handschuhen an.

• Wenn möglich, desinfizieren Sie die Medien außen und lassen Sie sie nach der Rückgabe mind. 3 Tage auf einem Buchwagen oder in einem Rückgaberegal liegen, bevor Sie sie wieder in die Regale räumen.

• Hinweis auf die Möglichkeit von Vorbestellungen per Mail oder Telefon oder noch besser über den Web-Opac (da, wo möglich) und eventuell ein Angebot von Medientaschen (bereits gepackte, vorbestellte Medien) anbieten.

• Hinweis auf die Onleihe-Nutzung, bei den Büchereien, die diese anbieten.

• Informieren Sie über Ihre Homepage, Aushänge und evtl. auch die örtliche Presse u.a. Medien, dass die Bücherei einen entsprechenden Service anbietet bzw. wieder geöffnet hat und nennen Sie dort schon die wichtigsten Regelungen.

Gerne können Sie auch uns, die Büchereifachstelle informieren, wenn Sie Ihre Bücherei wieder öffnen. Vielleicht schicken Sie auch Fotos mit Ihren Lösungen z.B. von Schutzscheiben, besonders gelungenen Ausschilderungen oder welche Ideen Sie für Ihren individuellen Büchereiservice gefunden haben. Diese Anregungen können wir evtl. dann auch anderen Bibliotheken als Beispiele weiterleiten.

Alle wichtigen Informationen rund um das Thema, stellen wir Ihnen mit aktuellen Ergänzungen auf hier für Sie bereit. Bitte schauen Sie regelmäßig auf dieser Seite vorbei.
Hier noch einige weitere wichtige Links für Sie:
o Borromäusverein: Fragen und Antworten: www.borromaeusverein.de/buechereiarbeit/corona-und-buechereien/
o Bistum Trier: Sonderseite Corona: www.bistum-trier.de/home/corona-virus-informationen
o Für Rheinland-Pfalz: www.rlp.de/de/startseite/
o Für das Saarland: https://corona.saarland.de/DE/home/home_node.html

Praktische Tipps und Bezugsquellen für erforderliche Schutzmaßnahmen

bei der Wiedereröffnung der Bücherei:

Viele der benötigten Materialien können sicher vor Ort mit Unterstützung der Kirchengemeinde oder der Kommune in Baumärkten, Drogeriemärkten etc. oder durch entsprechende Helfer/ Ansprechpartner in der Gemeinde organisiert werden. Bitte erkundigen Sie sich!

In vielen Gemeinden gibt es Initiativen, die Schutzmasken selbst nähen und sie kostengünstig weitergeben. Eine Anleitung finden Sie hier:
www.bistum-trier.de/news-details/pressedienst/detail/News/masken-naehen-zum-schutz-anderer/

Auch Plexiglasscheiben für die Verbuchungstheke lassen sich u. U. von handwerklich geschickten Menschen vor Ort selbst organisieren und montieren – fragen Sie bitte nach.
Beispiele, wie diese aussehen und eingebaut werden können, finden Sie im Internet.

________________________________________________________________________________

Ansonsten gibt es die Möglichkeit, diese Materialien auch zu bestellen.
Hier einige Anbieter-Adressen:

ekz: www.ekz.de > Hygieneschutz für Ihre Bibliothek

Firma: Rheinwalt, Neustadt/ Weinstr.: www.rheinwalt.eu > Masken und Desinfektionsmittel

Tipp: Natürlich sind die hier angebotenen Mindestabnahmemengen für Sie zu groß. Aber vielleicht ist ja auch Ihre Kirchen-, Stadt- oder Gemeinde-Verwaltung auf der Suche nach Lieferanten und kann die Masken dann auch in größeren Mengen bestellen, von denen Sie dann einen kleinen Teil abbekommen könnten.

Firma Omnithek Bibliothekseinrichtungen: www.omnithek.de >Spritzschutz /Plexiglasscheiben

Firma Peter Haase: www.peter-haase.de: Boden- und Abstandsmarkierungen

Böttcher AG Bürobedarf: www.bueromarkt-ag.de/spuckschutz.html oder www.bueromarkt-ag.de/atemschutzmasken.html

Plakate

Plakat zu Schutzmaßnahmen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Plakatvorlage für Ihre Bücherei

Weiteres: